banner

Freitag, 21. September 2012

Tag 184: Von Constanta nach Costinesti - 29Km (2144Km)


Montag, 10.09.2012

Ich hab echt Talent.
Alexandru hat heute seinen 74. Geburtstag.
Und das muss gefeiert werden...
Wer Alexandru ist? Das weiß ich jetzt auch noch nicht.
Ich treffe ihn erst später - per Zufall.
Oder doch nicht?

Vorher gehts aber erstmal auf den Weg dorthin.

Hab ich gestern die hübsche Seite von Constanta gesehen, so zeigt sich nun beim verlassen der Stadt die etwas hässliche Seite.
Im Hafen wird das Geld verdient, und auch gelassen. Es wirkt wie eine Filmkulisse. Denn hinten heraus ist die Stadt sehr arm und hässlich.

Aus der Stadt draußen folge ich dem Küstenstreifen.
Mal auf befestigten Wegen, mal im Sand.
Ist jedoch anstrengend.

Den Wandertag beende ich in Costinesti. So wie viele Dörfer hier an der Küste, lebt auch dieser Ort größtenteils nur vom Tourismus.
Unterkunft finden sollte daher kein Problem sein.
Das sieht die erste Pension anders. Die Suche geht weiter.

In einer Seitenstraße höre ich Gesang, Lachen und ausgelassene Stimmung.
Dem beschließe ich auf den Grund zu gehen. Wo gesungen wird können keine schlechten Menschen sein.

Ich komme zum Haus von Alexandru. Gut gelaunt frage ich in die lustige Runde ob jemand Jemanden kennt bei dem ich eine Nacht bleiben kann.
"Komm doch erstmal rein" ertönt es in bestem deutsch über den Zaun zurück.
Gut - gerne.

Es gibt Bier, Palinka und den Rest von der riesen Pizza welche noch auf dem Tisch steht und nicht geschafft wurde. Kalte Pizza ist genau das richtige nach einem langen Wandertag. Lecker.

Party haben wir also schonmal gefunden. Auch wichtig. Aber was ist mit der Übernachtungsmöglichkeit?
Hah - das Gute liegt bekanntlich so nah. Nämlich direkt vor der Nase.
Ich bleibe heute hier. So wie viele der Gäste.

Der Grund für die Party ist der Geburtstag von Alexandru. 74 Jahre weilt er schon auf der Erde.

Hoch die Gläser - Prost!


Keine Kommentare:

Kommentar posten