banner

Dienstag, 17. April 2012

Tag 37: 11. Ruhetag in Wien

Montag, 16.04.2012

Das aufstehen fällt schwer. Zum einen wegen den großen und schweren Regenwolken über Wien, zum anderen erinnern mich meine Oberschenkel noch immer an den Marathon von gestern.
Treppen runter zu gehen ist ebenfalls die Hölle!

Meine Freundin und ich schlendern gemeinsam durch die Altstadt, was bei dem Wetter nicht allzuviel Spaß macht.
Daher kehren wir recht schnell in Cafés ein und geniessen die gemeinsame Zeit zusammen.

Am Abend gab es noch ein Treffen der Läufer von gestern.
In einem Café liegen wir uns in den Armen und berichten uns gegenseitig von unseren Schmerzen.
Aber wir alle haben etwas gemeinsam: Wir sind alle sehr stolz auf uns.
Malte hat mir erzählt, dass dieser Marathon tatsächlich etwas in ihm verändert hat.
Das glaube ich sofort denn da hab ich mich kurz an meinen ersten Marathon zurück erinnert. Ich dachte danach auch ich könnte Bäume ausreißen und die Welt verändern.
Na gut - nicht sofort danach.
Erst 7 Tage später als die Schmerzen wieder weg waren...

Kommentare:

  1. Glückwunsch zum Marathon. Wann geht es den endlich wieder weiter?

    AntwortenLöschen
  2. da schauen wir aber echt böse ahi :)

    AntwortenLöschen